In was investieren? 10 Möglichkeiten, Ihr Geld zu vermehren!

Wohl jeder Anleger hat zum Ziel, eine möglichste hohe Rendite für Investitionen zu erreichen. Bleibt letztlich nur die Frage, wie man eine solch angestrebte Rendite am besten erreichen kann. Hinzu kommt auch noch, ob jede renditestarke Möglichkeit auch wirklich für jeden Anlegertyp geeignet ist.

Darüber hinaus können sich hoch angesehene Renditen mit der Zeit durchaus verändern, denn gerade die aktuelle Niedrigzinsphase kann sich durchaus auch indirekt auf die meisten Geldanlangen auswirken. Derzeit zeichnet sich ein regelrechter Boom an den Börsen ab. Aktienkäufe werden immer beliebter. Indische Aktien kaufen könnte hier eine rentable Option sein.

Das sind die klassischen Investitionsmöglichkeiten

Im Folgenden möchten wir zehn Möglichkeiten vorstellen, wie Sie Ihr Geld vermehren können.

Möglichkeit Nr. 1: In Aktien investieren

Wer in eine Aktie investiert, beteiligt man sich an einem Unternehmen. Die Wertsteigerung von Aktien ist das Hauptaugenmerk bei der Investition in Aktien, dies gelingt durch die Erhöhung des Aktienkurses. Dank der Dividenden lässt sich darüber hinaus ein gewisses Einkommen durch die Aktien sichern.

An den Finanzmärkten zählen Aktien als die klassische Investition. Grundsätzlich lässt sich der Handel mit Aktien sehr leicht verstehen, denn wenn sich ein Unternehmen gut entwickelt, steigen die Aktienkurse und somit auch die zu erwarteten Gewinne.

Ein wichtiger Grundsatz bei der Investition in Aktien ist die Diversifizierung, also die breite Streuung verschiedener Aktien, damit so das Risiko minimiert wird.

Möglichkeit Nr. 2: ETFs

Mit den ETFs (Exchange Traded Funds) hat man eine optimale Möglichkeit zur Diversifizierung des Anlageportfolios gefunden.

Bei einem ETF handelt es sich quasi um einen bunten Strauß, der sich aus unterschiedlichen Wertpapieren zusammensetzt. Gehandelt werden sie genauso wie Aktien. Hier können verschiedene Arten von Investitionen beinhaltet sein.

Dabei kann es sich um Rohstoffe, Anleihen oder Ähnliches handeln. Mit ETFs kann man an der Wertentwicklung erfolgreicher Aktien partizipieren. Dabei ist aber eine Analyse der einzelnen Aktiengesellschaften nicht notwendig. Darüber hinaus verursachen ETFs weniger Kosten als einzelne Aktien.

Möglichkeit Nr. 3: In Fonds investieren

Bei Investmentfonds handelt es sich um eine Art Sammelplatz. Hier zahlen viele einzelne Investoren ihr Geld ein. Investiert wird hier mit bestimmten Vermögenswerten. Dazu zählen beispielweise Aktien, Immobilien oder auch Seeschiffe. Sofern der Fond erfolgreich ist, wird am Ende der Investition mehr Geld aus dem Fond ausgezahlt, als zuvor eingezahlt wurde.

Hier hat man die Wahl zwischen unterschiedlichen Fonds, wie zum Beispiel Aktienfonds, Immobilienfonds, Rentenfonds, Geldmarktfonds oder auch Rohstofffonds bzw. Containerfonds von HHL aus Dänemark.

Möglichkeit Nr. 4: Der klassische Bausparvertrag

Hier zahlt der Anleger einen monatlichen Sparbetrag auf ein Bausparkonto ein. Sowohl eine Laufzeit als auch eine feste Verzinsung wird zu Beginn vereinbart. Außerdem kann der Bausparvertrag im Rahmen der vermögenswirksamen Leistungen steuerlich gefördert werden.

Allerdings hat die Niedrigzinsphase dazu geführt, dass hier viele Verträge gekündigt wurden, da die vereinbarten Zinsen viel zu niedrig waren. Derzeit ist der Bausparvertrag keine Alternative, kann aber durchaus bei besserem Zinsniveau wieder an Bedeutung gewinnen. Ebenfalls sehr wichtig ist, dass hier berücksichtig wird, dass die Sparsumme für die Verwendung zweckgebunden ist.

Möglichkeit Nr. 5: Die Lebensversicherung

Hier wird unterschieden zwischen der Kapital- und Risikolebensversicherung. Als wirkliche Versicherung ist aber nur die Risikolebensversicherung zu sehen. Hier erhält bei Schadenseintritt die Familie des Angehörigen die vereinbarte Versicherungssumme.

Die Kapitallebensversicherung hingegen ist keine wirkliche Versicherung, denn sie ähnelt eher einem Sparvertrag. Hier wird die eingezahlte Summe verzinst und entsprechend zum vereinbarten Zeitpunkt ausbezahlt.

Möglichkeit Nr. 6: Sachwerte oder Immobilien als Anlageobjekte

Wer gerne in Sachwerte investieren möchte, hat hier beinahe eine unendliche Auswahl. Nicht selten wird hier in den Kunstmarkt investiert, doch auch Oldtimer, Briefmarken oder sogar auch seltene Waffen gehören zu diesen Sachanlagen. Hier investieren in der Regel echte Kenner ihrer Szene.

Und auch die Investition in Immobilien ist eine Investition in Sachwerte. Nachteilig ist sicherlich, dass man hier zunächst eine hohe Summe investieren muss. Je nach Lage muss eine Immobilie nicht zwangsläufig gewinnbringend sein und kann im schlechtesten Fall sogar an Wert verlieren.

Dennoch kann es natürlich sinnvoll sein, in Immobilien zu investieren, allerdings handelt es sich hierbei immer um eine sehr langfristige Art der Investition.

Möglichkeit Nr. 7: Investition in Rohstoffe oder in Edelmetalle

Wenn es um die Investition in Rohstoffe geht, kann es sich hier beispielsweise um eine Investition in landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Kaffee, Weizen, Orangensaftkonzentrat oder auch um Energieträger wie Öl und Gas handeln. Ebenso gehören aber auch die Edelmetalle wie Gold, Silber oder Platin zu den weiteren Investitionsmöglichkeiten.

Rohstoffe werden für gewöhnlich natürlich nicht physisch gelagert, sondern hierbei handelt es sich um Kontrakte. Üblicherweise geht es ich hier um den Handel mit Futures (Terminkontrakten). Alternativ hierzu gibt es die CFDs. Sie beziehen sich auf den Basiswert von Rohstoffen oder Edelmetallen.

Möglichkeit Nr. 8: Die Kryptowährungen als Anlagemöglichkeit

Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Ripple oder Dash sind digitale Zahlungsmittel, die auf Verschlüsselungstechnologien wie Blockchains oder digitalen Signaturen beruhen. Inzwischen gibt es tausende von verschiedenen Kryptowährungen. Die wohl bekannteste ist hier noch immer der Bitcoin, der gerade in der jüngeren Vergangenheit durch seine Kursanstiege für viel Aufsehen gesorgt hat.

Inzwischen lässt sich der Handel mit Kryptowährungen mehr und mehr mit dem von Aktien und Rohstoffen vergleichen. Hier kauft man zu einem bestimmten Zeitpunkt die Kryptowährung zu einem bestimmten Preis. Zum Einsatz kommt hier häufig das Trading. Das bedeutet stark vereinfacht ausgedrückt, man spekuliert darauf, ob der Kurs binnen eines bestimmten Zeitraums steigt oder sinkt und man entsprechend kauft oder verkauft. Besonders hilfreich sind hier die Trading Robots, die den Handel nahezu vollautomatisch übernehmen.

Möglichkeit Nr. 9: Die Optionen

Hierbei handelt es sich um Finanzderivate. Sie räumen dem Käufer das Recht ein, einen Basiswert zu einem vereinbarten Preis und Datum zu kaufen oder zu verkaufen. Hier können die Transaktionen optional ausgeführt werden, darin besteht auch der Hauptunterschied zwischen der Option zum Future. Die Anleger können ihre Vermögenswerte innerhalb eines bestimmten Zeitraums zu einem festgelegten Preis kaufen oder verkaufen.

Möglichkeit Nr. 10: Zertifikate erwerben

Bei einem Zertifikat handelt es sich um eine Art Inhaberschuldverschreibung. Hier gewährt der Inhaber des Zertifikats dem Herausgeber einen Kredit. Hierbei tritt der Anleger als Gläubiger auf. Der Wert eines Zertifikates hängt von der Entwicklung des Basiswert (Underlying) auf den es sich bezieht ab.

Für diese Basiswerte kommen beispielsweise Aktien, Rohstoffe, oder Edelmetalle in Betracht. Anleger können hier abhängig von der Ausgestaltung entweder durch steigende Kurse ebenso wie durch fallende Kurse des Basiswertes Gewinn machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.